Harley Tour 2014 - USA Westküste

August 2014 - eine Harley Tour durch den Westen der USA. 4.000 km in nur 15 Tagen - 4 Bundesstaaten - quer durch die heißesten Wüsten Amerikas, über Berge und Pässe, entlang der schönsten Küstenstraße der Welt und über die bekanntesten Highways der USA. Auf diesen Seiten findest du einen Live-Reisebericht unserer Tour im August 2014. Wir werden uns sehr bemühen, täglich einen (zumindest kurzen) Bericht online zu stellen - und vielleicht auch das eine oder andere Bild oder Video dazu hochzuladen. Wir wollen mit diesem Bericht nicht nur unserer Famile und unseren Freunden zu Hause einen Eindruck von dem bieten, was wir auf unserer Reise erleben, vielmehr wollen wir auch allen anderen die eine ähnliche Reise planen einen Eindruck darüber geben, wie wir uns darauf vorbereitet haben und wie es uns schlussendlich bei unserer Reise ergangen ist.

Aber zurst eine kurze Geschichte dazu, wie es überhaupt zu dieser Reise gekommen ist ...

Wie alles begann ...

Ich glaube es war 2011 (oder doch schon 2010? Ich weiß es gar nicht mehr genau...) als Papa und ich erstmals über eine Motorradtour in Amerika sprachen und wie cool es wäre, einmal mit einer Harley die amerikanischen Highways unsicher zu machen. Voraussetzung dafür - da waren wir uns damals schon einig - ist allerdings, dass wir es gemeinsam mit einer größeren Gruppe machen, da wir beide nicht zu jenen Typen zählen, die fremdes Terrain auf eigene Faust erkunden wollen. Der Versuch im Juni 2014 schnell mal einen kurzen Abstecher zum "Zigaretten kaufen" nach Slowenien zu machen hat uns diesbezüglich recht gegeben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es der Geruch des Meeres war, den ich bereits wahrnehmen konnte ... weit war es jedenfalls nicht mehr entfernt! Aber war trotzdem eine sehr schöne Tour, nur eben ein bisschen weiter als ursprünglich geplant ;-)

Naja, jedenfalls sahen wir uns verschiedene Anbieter im Internet an und suchten nach einer spannenden Route auf der wir möglichst viele Sehenswürdigkeiten zu sehen bekommen - es ist für uns beide auch das 1. mal, dass es in die USA geht. Eine Vielzahl unterschiedlicher Routen werden angeboten, allen voran auch die "Mother Road" (Route 66). Eine weitere Route die nahezu alle Anbieter im Programm haben ist eine "Western Classic Tour". Wie der Name es schon verät, führt die Tour durch den Westen der USA und bietet eine Vielzahl von Highlights, angefangen von den großen Städten (Las Vegas, San Francisco, Los Angeles) über eine Vielzahl von Nationalparks (Death Valley, Grand Canyon Yosemite Nationalpark, Monument Valley, ...) bis hin zu den bekanntesten Highways Amerikas (Route 66, Highway No 1). Die Entscheidung war getroffen, diese Tour soll es werden!

Route Westküste (Copyright AM-Tours.com)

Route "Western Classic" Tour

So, nun wussten wir zumindest mal wohin genau es gehen soll, blieb noch die Frage nach dem "Wann" und "Wie".

Schnell waren wir uns einig, dass 2013 zu früh sein würde, schließlich benötigt es doch einiges an Vorbereitung für so eine Reise und ganz so billig ist es dann ja auch nicht. Aber 2014 - ja, das wäre ideal. Ideal deshalb weil Papa bereits seine Pension genießt :-) und ich zumindest FH-Ferien habe und es sich arbeitstechnisch auch gut anbieten würde. Somit war ein Termin gefunden - August 2014. Die Suche nach einem geeigneten Anbieter war nicht ganz so schwierig - Preise und Leistungen sind überall sehr ähnlich. Im Endeffekt haben Sympathie und zahlreiche positive Feedbacks den Ausschlag gegeben, die Reise über American-Motorcycle-Tours zu buchen.

Termin steht fest, Anbieter steht fest, somit konnte endlich gebucht werden :-)

Die Wahl des Motorrades ..

Nach der Buchung stellte sich bereits die nächste Frage. Bis zum Winter 2013 mussten wir bescheid geben, mit welchem Motorrad wir die kanpp 4.000 km in Angriff nehmen wollen. Es gab auch die Möglichkeit mit dem eigenen Bike zu fahren, allerdings ... hmmm ja, lassen wir das mal ;-)

Also die Frage nach dem eigenen Motorrad stellte sich im Endeffekt gar nicht - und außerdem, wer will nicht mal mit einer neuen Harley über die Highways Amerikas cruisen?! Eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle standen zur Auswahl, aufgrund der Körpergröße konnten wir die Modelle "Heritage Softail" und "Road King" als geeignet identifizieren und so machten wir mit beiden Modellen eine Probefahrt in durch die Südsteiermark. Natürlich ließ Mama sich diesen Harley-Trip auch nicht entgehen ...

 

Die Tour führte uns von Graz über Deutschlandsberg hinunter nach Eibiswald, über Arnfels und Gamlitz weiter Richtung Osten nach Bad Radkersburg, hinauf nach Feldbach, zurück Richtung Leibnitz und schließlich wieder nach Graz. In Summe als genug Zeit, um beide Motorräder ausgiebig zu testen (und natürlich auch die schöne Landschaft zu genießen). Beide kamen wir mit der Heritage besser klar und somit war auch die Frage nach dem Motorrad geklärt. Obwohl, wenn ich ehrlich bin, rein optisch hätte mir die Road King schon besser gefallen ... aber ob ich 4.000 km auf diesem "Bock" durchstehe ist wohl mehr als nur fraglich!

Somit hatten wir im Prinzip vorerst mal alles für die Reise, jetzt begann das Warten auf den Sommer 2014! Da wir in den letzten Jahren beide nur wenige Kilometer mit unseren Motorrädern fuhren und wir uns für diese Reise doch ein bisschen "einfahren" mussten kauften wir uns im Frühjahr 2014 beide neue Motorräder - wobei meines nicht wirklich neu war ;-)

So spulten wir im Frühjahr doch einige Tausend Kilometer, in erster Linie in Kärnten und der Steiermark - und natürlich auch in Slowenien ;-) runter und bereiteten uns so auf unsere Reise vor. Mittlerweile ist es bereits Mitte Juli und es sind nur mehr knapp 4 Wochen bis unsere Reise endlich beginnt!

Harley Tour August 2014 - US-Westküste
by ST.F und FTS