20.08.2014 - Von Kingman nach Williams (Route 66) 

Heute stand die kürzeste Etappe unserer Tour am Programm, der Tag stand ganz im Zeichen der Route 66. Wir fuhren das längste zusammenhängende Teilstück dieser legendären Straße...

Von Kingman aus starteten wir bei angenehmen Temperaturen auf der 66er Richtung Osten, wo wir an einer ziehmlich genialen Raststation pausierten, naja ... eigentlich war es einfach nur Schrott der dort herumlag. Viele alte, verrostete Fahrzeuge aus den 50er, 60er und 70er. Cool war es trotzdem. Weiter ging es nach Seligman wo wir direkt vor dem berühmten Rasiersalon von Angel Delgadillo - "Retter der Route 66" - unsere Bikes abstellten. Abgesehen von Souvenirläden gibt es in dieser Ortschaft nicht viel. Mittagessen gab es bei Lilo's Cafe. Auf Empfehlung unseres Tour-Guides bestellten wir das Wiener Schnitzel! Unseren deutschen Kollegen schmeckte es, aber wir Österreicher stellen dann doch andere Erwartungen an ein Wiener Schnitzel ;-)

Dann ging es auch schon weiter zu unserem heutigen Etappenziel Williams, auf knapp über 2000 Meter Seehöhe gelegen. Die Höhe selbst merkt man übrigens gar nicht, man fährt auch nie wirklich einen Berg hoch! Aber man fährt doch immer stetig bergauf... Mit dem Wetter hatten wir übrigens auch Glück, der angesagte Regen blieb aus. Williams selbst ist eine nette Ortschaft in der man sich in die 70er Jahre zurückversetzt fühlt. 

Morgen steht wieder eine etwas anstrengendere Etappe vor uns, es geht weiter zum Grand Canyon und ins Monument Valley :-)

Bilder

Kommentar schreiben

Name*:
E-Mail:
Nachricht*:

Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden!